Induktionsrichten in DVS-Merkblatt 1614 "Richten im Schienenfahrzeugbau" übernommen

Wichtiger Schritt für den Einsatz im Umfeld der DIN EN 15085 - Verfahren ist zu qualifizieren

In der Neuausgabe des DVS-Merkblatts 1614 „Richten im Schienenfahrzeugbau“ wurde nun „Induktion“ als Wärmequelle parallel neben der Flamme aufgenommen. Richtigerweise wird aber davor gewarnt, Induktion einfach so einzusetzen – denn je nach Gerätetechnik besteht eben die Gefahr unkontrollierbar davonlaufender Oberflächentemperaturen. Die Forderung, das betreffende Verfahren zu qualifizieren, kann bei Einsatz der VauQuadrat-Tiefeninduktion mit wenig Aufwand umgesetzt werden, denn wie und dass es grundlegend materialschonend eingesetzt werden kann, wurde schon mit dem Euronorm-Projekt der SLV Halle im Jahr 2015 nachgewiesen. Und seither kann auf eine breite Sammlung verschiedenster Richtanwendungen an Schienenfahrzeug, von Dünnblech spannen über Z-Profile bis Drehgestelle richten verwiesen werden. Interessanterweise wird im direkten Vergleich auch darauf hingewiesen, dass das Kaltrichten bei dynamischer oder thermischer Belastung unter Umständen durch Rückverformung den Richteffekt verliert. DVS-Mitglieder können das Merkblatt kostenfrei hier herunterladen: https://www.dvs-regelwerk.de/inhalt/940/1614