Krafthand Tech Award 2020 für das V2 und "Rost zerstören ohne Glühen"

Nein, kein Innovationspreis für "Induktion", sondern für geniale Anwendungen, die nur mit Tiefeninduktion fachgerecht funktionieren!

Dass ein Innovationspreis unsere Arbeit der letzten 11 Jahre anerkennt, ist eine tolle Sache. Und man kann die Leistung der Jury gar nicht hoch genug einschätzen: Der übliche Normalfall wäre gewesen, nach oberflächlichem Draufschauen vermutet zu haben "Die wollen planlos auf Lenkungsteilen herumbraten" - und die Anmeldung zu verwerfen. Denn daran war noch nie etwas innovativ. Aber genau um sowas geht es bei uns ja nicht. Es geht darum, mittels blitzschneller Temperaturänderungen unterhalb etwa 200°C Korrosion zu zerstören und dadurch beispielsweise Verschraubungen wie Spurstangen innerhalb von Sekunden wieder leichtgängig zu machen.

 

Hier der Online-Bericht bei der Krafthand.

 

Den coolen, quasi maßgeschneiderten Pokal haben übrigens die Auszubildenden der Firma Grob in Mindelheim im Rahmen eines ebenfalls vom Krafthand-Verlag ausgelobten Wettbewerbs gestaltet.

 

Mein spezieller Dank geht an unseren Teamleiter Vertrieb Werkstattanwendungen, Uwe Jung. Viele unserer Bestandskunden kennen ihn als Autor unserer "Induktionstipps" - dort ist nachzulesen, was man warum wie mit Tiefeninduktion in der Werkstatt macht. Wer dann immer noch meint, es geht um den "Ersatz für den Brenner" oder gar einfach um "Induktion"...

 

Gruß aus Offenburg

 

Thomas Vauderwange

Geschäftsführer